Dienstag, 7. Juni 2011

Kurzer Mini-Tipp

Hallo zusammen,
heute nur ein kleiner Tipp, den wahrscheinlich auch schon viele kennen werden.

Trotzdem:

Einige haben Probleme beim verblenden und wissen nicht wieso.
Es gibt verschiedene Faktoren:

               1.  eine 'zu gute' Base, die den Lidschatten 'bewegungsunfähig' macht
               2.  einen falschen Pinsel (zB. zu wenig Widerstand)
               3.  ein Lidschatten, der zu stark pigmentiert ist
               4.  Fehlen von Base oder zu schwach pigmentierter Lidschatten
                    -> (beim Verblenden verschwindet alles sofort)


Eine kleine Hilfe, wenn der Lidschatten sich zu schwer verblenden lässt
(auch zB. bei sehr dunklen Farben), ist ein weiterer Lidschatten, der
den Übergang "weichzeichnet" und nicht so hart erscheinen lässt.

Rival de Loop - Farbe 05 white coffee
Ihr bekommt diesen Lidschatten bei Rossmann für 1,99 €
Hier seht ihr die Farbe im Vergleich zu meinem normalen Puder.
(Shiseido Farbe 10 light ivory) 
Wie ihr seht ist der Ton heller als mein das Puder, das ungefähr meinem
Hautton entspricht. Er hinterlässt beim Verblenden allerdings keine Farbe,
sondern neutralisiert einfach ein wenig. Ihr könnt das natürlich auch mit jedem
anderen Lidschatten machen, der hell genug ist. Es ist aber auch sehr wichtig,
dass der Lidschatten matt sein muss, wenn er nicht wirklich sichtbar sein soll.

Ich gehe mit meinem Blende-Pinsel einfach vor dem Verblenden in den
Lidschatten und blende dann drauflos. Es macht die Sache wirklich
einfacher und ist vielleicht auch ein ratsamer Tipp für Anfänger ;)

[Ich benutze den Trick, weil meine Base den Lidschatten sehr fest haften lässt.]

Ich hoffe, dass ich jemandem helfen konnte :)

Kommentare:

  1. Was für eine Base benutzt du denn?

    AntwortenLöschen
  2. @Mariaphosie ich benutze (wie auch beim EOTD-Post) die Eyeshadow Base von ARTDECO.

    AntwortenLöschen